•  
  •  

  Zeit um über das Leben nachzudenken! Weiss ich wer ich bin?

  • Weiss ich woher ich komme? 

  • Weiss ich warum ich gekommen bin?

  • Weiss ich wohin ich gehe?

  • Weiss ich wer es gewollt hat, dass ich gekommen bin?

  • Wer sagt es mir, wie ich bin?

  • Warum bin ich - wie ich bin? 

  • Hatte ich die Wahl zu sein, wie ich geworden bin?

  • Bin ich für mich verwantwortlich - wie ich geworden bin?


Wissen über sich selbst
Stellen Sie sich vor, sie würden gebeten, einen kleinen Artikel über sich selbst zu verfassen. Einen Artikel unter der Überschrift:
»Die Wahrheit über mich!« Was würden Sie schreiben? ...Was ist die Wahrheit über unsere Persönlichkeit? Sie haben dazu Wissen erworben – gesicherte Erkenntnis, über die Sie Auskunft geben können.
  • Sie wissen, was Sie mögen;

  • Sie wissen, wie Sie ticken;

  • was Sie wahnsinnig macht;

  • was Sie langweilt.

  • Sie kennen Ihre Lieblingsfarbe,

  • welche Musik Sie mögen,

  • welche Werte Sie im Leben wichtig finden.

  • Sie wissen etwas darüber, wie Sie zu dem Menschen wurden, der Sie heute sind.

  • Sie kennen Ihre persönliche Geschichte.


Allerdings stossen Sie bei allem Wissen zugleich auch auf ein Hindernis. Denn vermutlich werden Sie jetzt sagen: Die Wahrheit über mich ist komplex – das passt nicht in einen kurzen Artikel. Denn unsere geistliche Seite, unsere Seele, hat eine enorme Tiefe. Sie ist so tief, dass wir selbst noch nicht annähernd in den Bereich des Bodens gekommen sind. Wir haben manches an Wissen über uns gesammelt – aber vieles ist uns selbst noch nicht klar. ...
Zitiert aus: Ahlbrecht, Jörg. Die Wahrheit in Person: Jesus folgen in unsicheren Zeiten (Edition Aufatmen)  (S.28-29). SCM R.Brockhaus. Kindle-Version. 

Die Frage, was ein gutes Leben ausmacht, ist so alt wie die Menschheit selbst
– sie begleitet unsere Spezies von Anfang an. Wir haben das Leben geschenkt bekommen, haben es uns nicht selbst gegeben. Nun können wir unsere Lebenszeit nutzen, einsetzen, auskosten, ausreizen.

Die Frage ist nur:
Wie? Wie sollen wir das tun? Wie sollen wir leben? Dabei möchten wir möglichst ein gutes Leben führen. Wir möchten es richtig machen. Wir suchen nach persönlicher Erfüllung, nach Lebensglück, nach Zufriedenheit – nach einem Weg, wie das Leben gelingt. Was also macht ein gutes Leben aus?

Jeder Mensch muss diese Frage für sich selbst beantworten.

Zitiert aus: Ahlbrecht, Jörg. "Die große Kraft der kleinen Tode: Memento mori" - ein vergessener Weg zu einem erfüllten Leben (Edition Aufatmen) (Kindle-Positionen250-255). SCM R.Brockhaus